Rasen-Neuanlage mit Einsaat

Ist ihr Rasen aus Altersgründen oder durch Maulwürfe, Wühlmäuse, Fahrspuren oder andere Einflüsse unansehnlich geworden? Sind Löcher zu gefährlichen Fallen geworden und schlägt Ihr Rasenmähermesser in die Grasnarbe?

Dann raten wir zur Neuanlage! Hier gibt es zwei Möglichkeiten der Erneuerung. Zum einen die Neuanlage mit Einsaat und die Neuanlage mit Fertigrasen (Rollrasen). Zu über 90% führen wir die Neuanlagen mit Fertigrasen aus. Diese Variante hat viele Vorteile: Sie genießen sofort begehbares, frisches Grün in Ihrem Garten und haben weniger Pflegeaufwand. Fertigrasen ist optimal für alles was schnell begrünt oder vor Erosion geschützt werden soll. Der Kostenaufwand ist bei Fertigrasen nur geringfügig höher als bei der Einsaat, da die Vorarbeiten dieselben sind.Bei der Neuanlage wird von uns die alte Grasnarbe mit einem Spezialgerät abgeschält und entsorgt, so dass sich keine Wassersperrschicht bilden kann. Bei Bedarf werden Bodenhilfsstoffe zur Bodenverbesserung wie z.B. Sand der Körnung 0,2 mm eingebracht. Hierdurch verbessert sich die Wasserdurchlässigkeit bei lehmigen Böden. So kann ein homogenes Substrat (Rasentragschicht) entstehen.

Beim Grobplanum werden größere Steine, Wurzeln, Zweige etc. entfernt. Beim Feinplanum wird beim Fertigrasen ein Phosphor-betonter Dünger und bei Einsaat ein Stickstoff-betonter Dünger eingebracht. Der Fertigrasen wird frisch geschält angeliefert und verlegt. Wir verwenden nur Qualitätsrasen, dieser ist: sonnen- und schattenver-träglich, dichtnarbig, besonders strapazierfähig und hat eine hohe Scherfestigkeit. Für den Erhalt eines stabilen und gesunden Rasens erhält jeder „Rasen“-Kunde eine von uns erstellte Pflegeanleitung, die auf den Rasentyp abgestimmt ist. Unsere Rasenpflegeanleitung erhalten Sie auch in unserem Download-Bereich.