Heckenschnitt

Der richtige Zeitpunkt ist entscheidend

Der richtige Zeitpunkt für den Heckenschnitt liegt bei den meisten Arten im Frühling. Da die Pflanzen zu diesem Zeitpunkt kurz vor dem Austrieb stehen, hält sich die Zeit der unnatürlichen, beschnitten wirkenden Optik in Grenzen.

Wetter spielt eine wichtige Rolle

Ein weiterer Vorteil eines Zuschnitts im März oder April: Die Brutsaison der Vögel hat noch nicht ihren Lauf genommen. Später ist der Heckenschnitt in vielen Bundesländern von höchster Stelle verboten, um die Nistplätze der Tiere nicht unnötig zu gefährden. Entsprechende Informationen erhalten Sie bei der Stadtverwaltung.Wann genau Sie die Heckenschere rausholen dürfen, hängt zum großen Teil auch von den Wetterbedin- gungen ab: Anfang März fröstelt es noch vielerorts, so dass von einem Zuschnitt eher abzuraten ist. Umgekehrt ist eine starke Hitze/Dürre gerade bei der Schnittpflege im Spätsommer unbedingt zu vermeiden – andernfalls könnten die frisch beschnittenen Triebe schnell austrocknen.

Ausnahmen beachten

Je nach Art der gesetzten Hecke sind verschiedene Besonderheiten zu beachten: Der richtige Zeitpunkt für Frühblüher liegt beispielsweise unmittelbar nach der jeweiligen Blüteperiode. Bei diesen Pflanzen sind die Blütenanlagen im Frühjahr bereits vollständig ausgebildet.

Quelle: ob (CF)